Skip Navigation Links
Logo RKI

Sie sind hier:

Skip Navigation LinksStartseiteZirkulierende Viren

Charakterisierung der zirkulierenden Viren und Übereinstimmung mit den im Impfstoff enthaltenen Stämmen

Die in Deutschland isolierten Influenzaviren werden auf antigener und genetischer Ebene charakterisiert, um ihre Ähnlichkeit dieser Viren mit den aktuellen Impfstämmen zu untersuchen und das Auftreten und die Zirkulation neuer Varianten zu erfassen.

Die Empfehlungen der WHO für die Impfstoffzusammensetzung der Influenzaimpfstoffe für die nördliche Hemisphäre wurden am 02.03.2017 veröffentlicht.

Für die Saison 2017/18 sind folgende Stämme im Impfstoff enthalten:

a) Trivalente Impfstoffe enthalten:

  • ein A/Michigan/45/2015 (H1N1)pdm09-like Virus
  • ein A/Hong Kong/4801/2014 (H3N2)-like Virus
  • ein B/Brisbane/60/2008-like Virus (B/Victoria-Linie)

Änderungen gegenüber der vorhergehenden Saison:
(H1N1)pdm09-like Virus: A/California/7/2009 (H1N1)pdm09 wurde durch A/Michigan/45/2015 (H1N1)pdm09 ersetzt. Die anderen Impfstämme wurden beibehalten.

b) Tetravalente Impfstoffe enthalten:

neben den oben aufgeführten drei Stämmen noch ein B/Phuket/3073/2013-like Virus, das die B/Yamagata-Linie repräsentiert.

Impfstoffkomposition für die kommende Saison 2018 auf der Südhalbkugel:

Die Empfehlungen der WHO zur Impfstoffzusammensetzung für die nächste Saison auf der Südhalbkugel wurden am 28.09.2017 aktualisiert.

a) Trivalente Impfstoffe enthalten:

  • ein A/Michigan/45/2015 (H1N1)pdm09-like Virus
  • ein A/Singapore/INFIMH-16-0019/2016 (H3N2)-like Virus
  • ein B/Phuket/3073/2013-like Virus (B/Yamagata-Linie)

Änderungen gegenüber der vorhergehenden Saison:
A-Viren:
(H1N1)pdm09-like Virus: A/California/7/2009 (H1N1)pdm09 wurde durch A/Michigan/45/2015 (H1N1)pdm09 ersetzt.
(H3N2)-like Virus: A/Hong Kong/4801/2014 (H3N2) wurde durch A/Singapore/INFIMH-16-0019/2016 (H3N2) ersetzt.
B-Viren:
B/Brisbane/60/2008-like Virus (B/Victoria-Linie) wurde durch B/Phuket/3073/2013-like Virus (B/Yamagata-Linie) ersetzt.

b) Tetravalente Impfstoffe enthalten:

neben den (H1N1)-like und (H3N2)-like Influenza A Viren Stämme beider Linien der Influenza B Viren.

Die in Deutschland isolierten Influenzaviren werden umfassend charakterisiert, um die Ähnlichkeit dieser Viren mit den aktuellen Impfstämmen zu untersuchen und das Auftreten neuer Varianten zu erfassen.

In der Influenzasaison 2016/17 dominierten H3N2-Viren, welche zu 75% durch die phylogenetische Subgruppe 3C.2a1 und zu 24% durch die Subgruppe 3C.2a repräsentiert wurden. Der Impfstamm Hong Kong/4801/2014 gehört zur Gruppe 3C.2a. Mit dem Impfstamm A/Hong Kong/4801/2014 generierte Immunseren reagierten noch gut mit den in der Saison 2016/17 isolierten H3N2 Influenzaviren im Hämagglutinationshemmungs- und/oder Neutralisationstest, jedoch neutralisierten anti-3C.2a1 Immunseren die aktuellen H3N2-Viren stärker, was bei der jüngeren Impfstoffempfehlung der WHO für die Südhalbkugel berücksichtigt wurde.

Die Prävalenz der (H1N1)pdm09 Influenzaviren war in der Influenzasaison 2016/17 gering. Die in dieser Saison isolierten (H1N1)pdm09 Viren reagierten mit Immunseren gegen den Impfstamm A/California/7/2009, aber besser mit gegen A/Michigan/45/2015-like (H1N1)pdm09-like Virus generierten Immunseren. Diese bessere Reaktivität wurde bei den Impfstammempfehlungen der WHO berücksichtigt und der (H1N1)pdm09-Impfstamm von 2009 durch ein 6 Jahre jüngeres Virusantigen in den Impfstoffen für beide Hemisphären ersetzt.

Influenzaviren der beiden B-Linien zirkulieren parallel, jedoch zu unterschiedlichen Anteilen in den einzelnen Jahren (Tab. 1). Die höhere Prävalenz der Influenza B Viren der Yamagata-Linie in der letzten Influenzasaison konnte bei den Impfstammempfehlungen der WHO für die südliche Hemisphäre berücksichtigt werden.

Tabelle 1. Verteilung der Influenza A-Subtypen und Influenza B-Linien in den Influenzasaisons 2003/04-2016/17 in Deutschland, die im Rahmen der virologischen Surveillance der Arbeitsgemeinschaft Influenza vom NRZ für Influenza identifiziert wurden.

Saison     Anteil A(H3N2) in % Anteil A(H1N1) in %# Anteil B in % Anteil Victoria-Linie an allen B in % Anteil Yamagata-Linie an allen B in % B-Linie im TIV°
2016/17931 6 1882Victoria
2015/162 43 55964 Yamagata
2014/156215 232 98 Yamagata
2013/146130 9 2080 Yamagata
2012/133134 351090 Yamagata
2011/12751 248218 Victoria
2010/111 62 378614 Victoria
2009/100 1000 - - - *
2008/09726 21982 Yamagata
2007/081 51 481 99Victoria
2006/078514 1 5050Victoria
2005/062010 70955 Yamagata
2004/055426 207525 Yamagata
2003/04990 1 0 100Victoria

° TIV, trivalente, inaktive Influenzavakzine; # seit 2009 (H1N1)pdm09; * der Impfstoff von 2009 war monovalent (H1N1pdm09); Saisons, in denen 25 oder mehr Prozent einer Influenza B-Linie zirkulierte, die nicht im TIV enthalten war, sind grau hervorgehoben.

Nach Vorliegen der ersten Charakterisierungsergebnisse von Influenzaviren der Saison 2017/2018 in Deutschland werden wir diese vorstellen.



Copyright © Robert Koch-Institut. Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.