Skip Navigation Links
Logo RKI

Sie sind hier:

Skip Navigation LinksStartseiteZirkulierende Viren

Charakterisierung der zirkulierenden Viren und Übereinstimmung mit den im Impfstoff enthaltenen Stämmen

Die in Deutschland isolierten Influenzaviren werden umfassend charakterisiert, um die Ähnlichkeit dieser Viren mit den aktuellen Impfstämmen zu untersuchen bzw. das Auftreten und die Zirkulation neuer Varianten zu erfassen.

Für die Saison 2015/16 sind folgende Stämme im Impfstoff enthalten:

a) Trivalente Impfstoffe

  • ein A/California/7/2009 (H1N1)pdm09-like Virus
  • ein A/Switzerland/9715293/2013 A(H3N2)-like Virus
  • ein B/Phuket/3073/2013-like Virus (B/Yamagata-Linie)

b) Tetravalente Impfstoffe

enthalten neben den oben aufgeführten drei Stämmen noch ein B/Brisbane/60/2008-like Virus, das die B/Victoria-Linie repräsentiert.

Im NRZ Influenza wurden seit Beginn der Saison 2015/16 bisher 638 Influenzaviren angezüchtet und/oder auf ihre antigenen und/oder genetischen Eigenschaften untersucht. Influenza A-Viren dominieren seither, wobei A(H1N1)pdm09-Viren einen Anteil von 96% einnehmen und A(H3N2)pdm09-Viren nur sporadisch (4%) nachgewiesen werden. Der Anteil der Influenza B-Viren liegt bei 40% mit absoluter Dominanz der B/Victoria-Linie.

Charakterisierung von Influenza A(H1N1)pdm09-Viren

Die in Europa und Deutschland zirkulierenden A(H1N1)pdm09-Viren reagieren auch in dieser Saison noch sehr gut mit dem Immunserum gegen den im aktuellen Impfstoff enthaltenen Stamm A/California/7/2009. Genetische Analysen zeigen, dass die bisher zirkulierenden A(H1N1)pdm09-Viren Vertreter der Gruppe 6B sind, die durch den Stamm A/South Africa/3626/2013 repräsentiert wird. Wenn sich auch mit Ausbildung einer neuen Subgruppe (6B.1) eine signifikante genetische Drift abzeichnet, so sind die antigenen Eigenschaften der derzeit zirkulierenden A(H1N1)pdm09-Viren denen des Impfstamms A/California/7/2009 sehr ähnlich.

Darstellung ausgewählter Untersuchungsergebnisse von Influenza A(H1N1)pdm09-Viren im Hämagglutinationshemmtest. Die Ergebnisse sind als reziproke Titer dargestellt; ein höherer Titer steht für eine größere Ähnlichkeit mit dem Impfstamm.

Impfstamm     Entnahmedatum A/California/7/2009
Immunserum
A/California/2009   2560
Virusisolate    
A/Berlin/66/2015 06.10.20152560
A/Baden-Württemberg/253/2015 01.12.2015640
A/Sachsen-Anhalt/93/2015 27.12.2015640
A/Mecklenburg-Vorpommern/1/201611.01.20161280
A/Brandenburg/13/2016 08.02.20161280
A/Rheinland-Pfalz/16/2016 10.02.20165120
A/Hessen/11/2016 16.02.20162560
A/Thüringen/19/2016 09.02.2016640
A/Sachsen/40/2016 19.02.20161280
A/Bremen/5/2016 20.02.20162560


Charakterisierung von Influenza A(H3N2)-Viren

Die wenigen in dieser Saison zirkulierenden A(H3N2)-Viren reagieren sehr gut mit dem Immunserum gegen den aktuellen Impfstamm A/Switzerland/9715293/2013 und weisen ebenfalls eine große Ähnlichkeit mit dem aktuellen Referenzstamm A/Hong Kong/4801/2014 auf. Dieser Stamm ist die neue H3N2-Komponente im Impfstoff der Südhalbkugel für 2016. Auf genetischer Ebene lassen sich die A(H3N2)-Viren derzeit zwei verschiedenen Subgruppen zuordnen. Die in Deutschland bisher analysierten A(H3N2)-Viren gehören sowohl zur Subgruppe 3C.2a mit dem Referenzstamm A/Hong Kong/4801/2014 als auch zur Subgruppe 3C.3a, die durch dem Stamm A/Switzerland/9715293/2013 repräsentiert wird.

Charakterisierung von Influenza B-Viren

In Deutschland wurden bisher fast nur Influenza B-Viren der B/Victoria-Linie nachgewiesen. Somit kam es in dieser Saison zu einem abrupten Wechsel der dominant zirkulierenden Influenza B-Linie, denn in der vorangegangenen Saison 2014/15 war die B/Victoria-Linie nur zu 2% vertreten. Diese Influenza B-Viren reagieren gut mit dem Immunserum gegen den im tetravalenten Impfstoff enthaltenen Stamm B/Brisbane/60/2008. Die wenigen Typ B-Viren der Yamagata-Linie weisen eine große Ähnlichkeit mit dem aktuellen B/Yamagata-Impfstamm B/Phuket/3073/2013 auf.

Darstellung ausgewählter Untersuchungsergebnisse von Influenza B-Viren der Yamagata-Linie im Hämagglutinationshemmtest. Die Ergebnisse sind als reziproke Titer dargestellt; ein höherer Titer steht für eine größere Ähnlichkeit mit dem Impfstamm.

Impfstamm     Entnahmedatum Massachusetts
Immunserum
Phuket
Immunserum
B/Brisbane/60/2008   1280 <20
B/Phuket/3073/2013   <20 320
      
Virusisolate     
B/Sachsen/37/2015 25.11.2015320 <20
B/Schleswig-Holstein/1/2016 05.01.20161280 <20
B/Berlin/1/2016 18.01.20161280 <20
B/Sachsen-Anhalt/4/2016 02.02.2016640 <20
B/Nordrhein-Westfalen/8/201609.02.2016320 <20
B/Thüringen/38/2016 18.02.2016640 <20
B/Niedersachsen/12/2016 23.02.2016640 <20
B/Rheinland-Pfalz/4/2016 15.02.2016<20 80
B/Sachsen-Anhalt/11/2016 15.02.2016<20 160
B/Berlin/29/2016 22.02.2016<20 320


Copyright © Robert Koch-Institut. Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.